Optimal sehen beim
Inline-Skaten

Beim Inline-Skaten ist gute Fernsicht wichtig, um vorausschauend fahren zu können.  Speed-Skater, Aggressive-Skater oder Fitness-Skater haben keine Knautschzone. Deshalb müssen sie den Verkehr und die Bodenbeschaffenheit der eigenen Fahrspur ständig beobachten, um gegebenenfalls Hindernissen ausweichen zu können. Die optimale Sehleistung hilft bei der Gleichgewichts- und Bewegungsregulation. Wenn Skater in Gruppen unterwegs sind, ist eine gute periphere Wahrnehmung wichtig, um überholende Mitsportler rechtzeitig zu erkennen und um Entfernungen richtig einschätzen zu können, ist ein intaktes Tiefensehvermögen Voraussetzung. Schließlich ist ein rasches Reaktionsvermögen unabdingbar, um sicher zu fahren.

Luftwirbel treten bereits ab einer Geschwindigkeit von 10 km/h auf und können bei empfindlichen Augen Bindehautreizungen hervorrufen. Deshalb sollte eine Sportbrille, die im Nasenbereich voll abschließt, genauso zur Ausrüstung gehören, wie Helm und Protektoren. Die Brille schützt zudem vor Fremdkörpern und UV-Strahlen wie Blendung. Große Gläser ermöglichen ein großes Blickfeld. Die Brille sollte aber nicht seitlich über das Gesicht hinausragen, damit sie gut unter den Helm passt. Die Bügel dürfen unter dem Helm nicht drücken. Auf Grund der Verletzungsgefahr bei Stürzen dürfen für die Brille keine Metallteile verwendet werden und auch die Gläser müssen bruchsicher sein.

Kriterien für Sport(schutz)brillen auf einen Blick:

  • Rutschfeste Nasenauflagen und Bügelenden

  • Brille sollte unter Helm passen

  • Schutz vor UV-Strahlen

  • Optische Korrektion

  • Bruchfeste Gläser und Fassung

  • Wechselscheiben für verschiedene Lichtverhältnisse

  • Schutz vor Fahrtwind

  • Keine Metallteile

Home