Durchblick für Fehlsichtige

Als Sportler sollten Sie Ihre Sehleistung regelmäßig überprüfen lassen und eventuelle Sehschwächen mit Brille oder Kontaktlinsen korrigieren. Denn optimales Sehen bedeutet mehr Sicherheit, Spaß und vielleicht sogar Erfolg beim Sport! Sie finden den kürzesten Weg, haben Ihre Bewegungen unter Kontrolle und ahnen die der anderen voraus und beurteilen sie richtig. Dank den Möglichkeiten der modernen Augenoptik können heute auch Fehlsichtige fast jede Sportart ausüben.

Kontaktlinsen

Fehlsichtige Sportler bevorzugen häufig Kontaktlinsen. Sie stören nicht, schränken das Blickfeld nicht ein und beschlagen nicht. Damit sich das Auge an den Seheindruck gewöhnt, sollten Kontaktlinsen mindestens eine Stunde vor Ausübung der Sportart eingesetzt werden. Doch nicht jeder Aktive kommt damit zurecht. Und vor äußeren Gefahren bieten Kontaktlinsen ungenügenden Schutz. Sie sollten daher je nach Sportart mit Sonnen- und/oder Sport(schutz)brille kombiniert getragen werden.

Optische Korrektion bei Sportbrillen

Welches System der optischen Korrektion in Frage kommt, hängt von der Fehlsichtigkeit des Sportlers und den Sehanforderung der jeweiligen Sportart ab.

  • Sport(schutz)brille über der "normalen" Brille
    Vom Skifahren ist das System vertraut: Die Skimaske über der (hoffentlich unzerbrechlichen) Korrektionsbrille. Es gibt Schutzbrillen, die über der "normalen" Brille getragen werden können.

  • Clip-In
    Die optische Korrektionswirkung wird in einem separaten Clip in die Sportbrille gesteckt. Dabei sollte der Abstand zu den Augenwimpern nicht zu knapp ausfallen. Bei Bedarf kann die Sportbrille auch mal über Kontaktlinsen ohne Clip getragen werden

  • Clip-On
    Vor die Panoramascheibe mit optischer Korrektion wird eine Zusatzfrontscheibe geknöpft. Die Frontscheibe ist für verschiedene Lichtverhältnisse leicht zu wechseln.

  • Eingeschliffenes Glassegment
    Wie bei einer Zweistärkenbrille ist die optische Korrektion nur in einem Teil des Glases eingeschliffen. Die Tönung des Glases wird davon nicht beeinträchtigt.

  • Brille mit Adapter
    Das optische Brillenglas wird über einen Adapterring direkt auf das Trägerglas geklebt. Ist die Trägerscheibe stark gekrümmt, gleicht diese Wölbung ein zusätzlicher Kompensationskeil aus.

  • Fertiggläser
    Schwimmbrillen mit optischen Gläsern vom Ständer sollten nur im Schwimmbad verwendet werden. Fürs Schwimmen oder Tauchen im offenen Gewässer müssen die Gläser immer individuell angepasst werden.

  • Leselinsen
    Bei Sportarten, die auch gutes Nahsehen erfordern, helfen kleine transparente Leselinsen aus Kunststoff. Die Linsen haften auf dem Trägerglas, indem sie mit ein paar Tropfen warmem Wasser eingesetzt werden und können nach dem sportlichen Einsatz rückstandsfrei abgelöst werden.

Home